Veuve Clicquot

Interior Design

Bei ikonischen Marken wie Veuve CLICQUOT muss sich HAUS F eng am Corporate Design orientieren. Engt das die Freiheit ein oder ist das ein Ansporn? Das ist definitiv ein Ansporn. Es gibt gesetzte Grenzen – die Vorgaben des Maison VEUVE CLICQUOT –, innerhalb derer sich die Kreativität entfalten darf, aber auch den Ort, wo so ein Objekt sein Zuhause finden soll. Zusammen muss das einen stimmigen Gesamteindruck vermitteln. Das ist die eigentliche Challenge.

CI-Farben sind oft für Print oder Monitore definiert. Wie schafft es HAUS F, die Farbwelt für Holz, Leder, Glas, Kunststoff zu adaptieren? Sehr viel Erfahrung spielt hier mit! Aber auch der Willen, es bis zur Perfektion zu betreiben. Da ergänzen sich das geübte Auge unserer Innenarchitekt(inn)en und Designer(innen) mit einem großen Fundus an Materialien. Aber es geht nicht nur um die Auswahl, sondern auch um den Einsatzzweck – oft sind viele Versuche und Muster nötig, um die Optimallösung für die jeweilige Anwendung zu finden.